©2019 by Schnyder Werbung

Cave du Chevalier Bayard SA

Dorfstrasse 60

3953 Varen

cave@chevalier-bayard.ch

+41 27 473 24 81

WEINGUT

DIE QUELLE DER WEININSEL

Wir führen ein Angebot von 25 verschiedenen Qualitätsweinen, von denen einige im Eichenfass gelagert werden. Die mehrfach prämierten Tropfen werden mit viel Liebe und Leidenschaft vinifiziert, um den typischen Ausdruck der Sorte und des Weinberges zu erhalten. Einige Weine werden im Eichenfass ausgebaut. 

LAGE

Varen befindet sich auf einer Terrasse oberhalb des Pfynwalds im Landschaftspark Pfyn/Finges. Diese einzigartige Landschaft ist geprägt durch viel Sonne, geringe Niederschlagsmengen und kargen, kalkhaltigen Boden. Die Ausrichtung und die Neigung der Parzellen am Südhang begünstigten die Ausbildung eines tiefen Wurzelsystems, welches die Produktion von komplexen Weinen ermöglicht. 

PHILOSOPHIE

Wir sind ein familiärer Betrieb mit engem Kontakt zu unseren Kunden und zu lokalen Partnern. Kunst, Kultur und Geselligkeit werden bei uns gelebt.

Traubenlieferanten sind neben Familienmitgliedern auch Personen aus der Region. Dabei sind wir ständig bestrebt, die Qualität unserer Weine zu optimieren. So minimisieren wir den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln durch wöchentliche Rebenkontrollen. Unserer Winzerinnen und Winzer werden zudem angeregt und unterstützt, ihre Reben nachhaltig und naturnah zu bewirtschaften. Bei Neubepflanzungen wird die ideale Rebsorte mittels ausführlicher Analysen der Lage und des Bodens bestimmt.

ÖNOLOGIE & WEINGUT

ÜBER PRÄZISION UND BESTE QUALITÄT

2018 : Ein unvergesslicher Jahrgang!

 

Die Ernte 2018 bescherte uns eine Qualität, die bisher selten erreicht wurde.


Der Jahrgang 2018 bietet Weine von ausgezeichneter Qualität: ausgewogene Weißweine, mit einer Frische und Reife, die in der Vergangenheit selten zu sehen war, Rotweine von schöner Intensität, einem bemerkenswerten Gleichgewicht und seidigen Tanninen.


Einige Weine versprechen bereits ein ausgezeichnetes Alterungspotential.

Die Knospen
sind aufgebrochen !

 

Während der Ernte 2018 konnten wir ein seltenes Gleichgewicht zwischen dem Zucker und dem Säuregehalt unserer Trauben beobachten. Hoffen wir, dass 2019 genauso günstig sein wird.

Nach einem unregelmäßigen Winter, einem warmen Februar, gefolgt von einer Rückkehr der Kälte im März, waren wir sowohl besorgt als auch neugierig, die Reaktion der Rebe zu beobachten. Die ersten Knospen zeigten sich Ende April schüchtern, wir hatten Mitte Mai einige kalte Nächte, aber zum Glück ohne allzu großen Frostschaden. Wir sind begeistert von dieser neuen Saison, die sich offenbar Zeit zu nehmen scheint und uns sehr freut!